Blog

Google Online-Shop Produktsuche optimieren

22. April 2012

Wer heute einen Online-Shop betreibt, sollte seinen Shop dringend beim Google Merchant Center eintragen, um in der der Google Produktsuche gelistet zu werden und seine Produkte bezüglich Titel und Beschreibung für Google optimieren. Standardmäßig werden bei Google bei einer transaktionsorientierten Suche (zum Beispiel: “iPad 3 kaufen”) automatisch Shopping-Ergebnisse passend zum Keyword ganz oben mit angezeigt.

Eine transaktionsorientierte (transactional) Suche bedeutet, dass der Nutzer etwas kaufen will. Andere Suchtypen sind navigational (navigationsorientiert) und informational (informationsorientiert). Das Suchergebnis einer informationsorientierten Suche verfolgt das Ziel, dem Nutzer allgemeine Informationen zum Suchbegriff zu liefern. Ein informational Keyword ist z.B. Buchhaltungspflicht. Diese Keywords zeichnen sich meistens dadurch aus, dass zu diesen sehr selten bezahlte AdWords-Anzeigen geschaltet werden. Bei einer navigationsorientierten Suche besteht der Suchbegriff meistens aus einem direkten Marken-, Produkt- oder Shopnamen kombiniert mit einem anderen Keyword wie zum Beispiel “Berliner-Sparkasse Kredit”. Bei navigational Keywords ist die Klickrate auf den ersten Treffer des Suchergebnisses nahezu 100%, da der Benutzer auf Anhieb genau das findet, wonach er sucht. Für einen Online-Shop sind ausschließlich transactional Keywords von Bedeutung.

Ein Treffer aus der Shopping-Ergebnisliste besteht aus einem Titel, meistens ist das der Produktname, dem Preis und dem Namen der Shop-Webseite bzw. der Anzahl aller Anbieter sowie, falls vorhanden, aus der Anzahl der verfügbaren Erfahrungsberichte.

Google stellt eine Liste mit bereits vordefinierten Pflichtattributen wie zum Beispiel Titel, Beschreibung und Preis zur Verfügung, die man ausgefüllt als Datenfeed zu seinen eigenen Produkten hochladen bzw. automatisch an Google Base senden kann, um Google hinsichtlich seiner aktuellen Produktauswahl auf dem Laufenden zu halten. Soweit es möglich ist, sollten alle vordefinierten Pflichtfelder komplett und genutzt und ausgefüllt werden. Zusätzlich zu den Pflichtfeldern, bietet Google jedem die Möglichkeit benutzerdefinierte Attribute anzulegen, um den Datenfeed seiner Produkte individuell passend zum Shopping-Sortiment anzupassen. Sollte sich die Möglichkeit ergeben, wird stark empfohlen, diese Option zu nutzen, um die Google Produktsuche für seinen eigene Online-Shop zu optimieren.


Kommentar schreiben

*